Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

MODE KUNST ARCHITEKTUR

Dieser Blog ist dem Material gewidmet, der Konstruktion, der Technik, der Opulenz und der Schönheit, dem Spektakulären, Aufregenden, Anekdotischen, den kleinen Details und dem großen Gesamteindruck, der Bewegung, der Farbe, dem Vergangenen und der Zukunft.

Montag, 7. August 2017

Das Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW macht mit seinem Online-Archiv das Wissen und die Erfahrung aus unzähligen Ausstellungen zugänglich





Seit Jahren gelingt es dem M:AI, dem Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW, das allgemeine Bewustsein für Architektur zu erweitern und zu stärken, und das weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus. Dabei spielen immer auch die Gebäude selbst eine große Rolle, in denen die Ausstellungen stattfinden, da das Museum ganz im Sinne der Moderne mobil ist und in ganz unterschiedlichen, sorgsam ausgewählten Häusern Station macht.

Ganz dem Form-follows-Function-Gedanken entsprechend, sind die jeweiligen Ausstellungen so konzipiert, dass man sie auf Reisen schicken kann, wie die modularen Würfel-Elemente der Ausstellung über Paul Schneider von Esleben im Jahr 2015 (Link).

Im dem eigens für die Ausstellung herausgegebenen Magazin stand damals auch ein Bericht über mich und meine Sicht auf Mode und Architektur (Link). Ganz besonders freue ich mich nun darüber, dass das Team des M:AI nun bei Launch des Online-Archivs eigens darauf hinweist.

Das M:AI teilt darüber hinaus folgendes mit:



Die Architektur der 1960er-Jahre, die Frage nach dem Material beim Bauen oder der Architekt Werner Ruhnau - das Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW (M:AI) präsentiert ganz unterschiedliche Themen in seinen Ausstellungen. Im neuen Online-Archiv sind alle Ausstellungsprojekte des M:AI seit 2005 jetzt umfassend zugänglich. Über http://archiv.mai-nrw.de finden Interessierte kompakt und übersichtlich Informationen sowie Daten und Fakten zu bisherigen Ausstellungen, Interventionen und Veranstaltungen. Fünf Kategorien strukturieren das Archiv thematisch: Architektur, Ingenieurkunst, StadtLandschaft und Kunst sowie ein Überblick der Jahresprogramme. Diese hat das M:AI ergänzt mit Videos und Fotos, um die jeweiligen Themen und ihre Umsetzung in eine spezifische Ausstellungsinszenierung zu veranschaulichen.

„Das Online-Archiv nimmt für das M:AI eine besondere Rolle ein, denn das Museum ist ohne festes Ausstellungshaus ständig unterwegs – immer vor Ort, niemals am selben“, sagt Ursula Kleefisch-Jobst, Geschäftsführende Generalkuratorin des M:AI NRW. Als mobiles Museum bietet es auf diese Weise jederzeit einen Überblick über seine Themen und Ausstellungen.

Das neue Online-Archiv des M:AI NRW: http://archiv.mai-nrw.de